die Curlies aus Stuhr

A-Wurf

Unser erster Wurf

A-Wurf | 27.08.2014 – Teil 10

27.08.2014 Das Wort zwischen den Sonntagen – Teil 10 Nein, ich habe nicht vor, unsere Wochenschau so sang-und klanglos einschlafen zu lassen, aber Kindergeburtstag und Sommergrippe haben mich vom Schreiben abgehalten… und dabei war es wirklich eine ereignisreiche Woche…

am Montag den 18.08. hatten wir unseren ersten Welpentreff, Connor (Arnold) und Kafka (Amadeus) kamen zu Besuch, so konnten 6 Geschwister nochmal zusammen toben. Und dann hieß es am Freitag Abschied nehmen von Audrey, die nun im Großraum Hannover die Welt erkundet, und am Samstag schließlich von Alpha, die ihrem Bruder Atreyu nach Luxemburg gefolgt ist. Und da waren es plötzlich nur noch zwei..! Nun sind sie (fast) alle weg und fehlen, dafür kriegen nun aber Ana und Coco die gesamte Zeit und Aufmerksamkeit (oh je, Vorschule ist sooo anstrengend!). Mama Greta meint, zwei Bälger sind absolut ausreichend, sie fühlt sich nun nicht mehr so bedrängt, sie genießt ihre beiden Kindern und gämpelt stundenlang mit ihnen rum, hält ihnen Spielzeug hin, liegt auf dem Rücken und lässt sich als Kletterhügel bespielen, lässt sich die Ohren lang ziehen und sieht dabei ganz glücklich aus! Conventwood´s Amazing Atreyu Atreyu, genannt Ares, unser lila Halsband, welches ihm auch seinen Spitznamen „lila Luxemburg“ eingebracht hat, da schon früh fest stand, dass Ares vielsprachig aufwachsen und leben wird. Ares war der selbstständigste Rüde , er ging immer mal gerne seine eigenen Wege. Er war auch der der erste, der aus der Wurfkiste klettern konnte, um dann mitten in der Nacht so laut zu weinen, dass sogar Hayo wach wurde, und den kleinen Ausreißer retten musste. Wenn alle nach links liefen, lief Ares nach rechts, war dann aber beleidigt, weil keiner mehr in der Nähe war. Ares hat einen wunderschönen Kopf, in dem auch viel Intelligenz steckt. Er wird: – Mamas Liebling, Papas Goldstück, Jagdgefährte und Schönheitschampion ( jedenfalls drücken wir jetzt schon die Daumen fürs erste V1! Ares, wir wünschen Dir alles Gute bei deinen lieben Menschen, zusammen mit deiner Schwester Alpha wirst Du bestimmt ganz schnell luxemburgisch lernen!!

A-Wurf | 16.08.2014 – Teil 9

16.08.2014 Das Wort am 😉 Sonntag – Teil 9 Diese Woche war wie das Spiel „Bäumchen Wechsel Dich“: Hunde gingen, Hund kam wieder.. Unsere Audrey war ja letzten Sonntag zu ihrer Familie gezogen, da aber der Sohn sehr heftig mit einer Tierhaarallergie reagierte, zog Audrey gleich am Montag wieder zu uns. Das bedauern wir wirklich sehr, da wir bei ihren Menschen auch ein super Gefühl hatten, aber: was nicht geht, geht nicht!! Audrey spielt nun wieder mit ihren verbliebenen Geschwistern, und wir wünschen uns eine neue nette Familie für unsere Audrey-Mausi. Dafür sind am Donnerstag Atreyu und Arnold ausgezogen, die große weite Welt zu erkunden. Musste Arnold nur 15 Minuten fahren, so hatte Atreyu eine mehrstündige Autofahrt nach Luxemburg zu bestehen. Beide Jungs sind in ihrem neuen Leben gut angekommen, jedoch fällt mir da Abschiednehmen diese Woche auch nicht leichter.. Bei der Wahl für unsere Hündin gab es nach langer Diskussion auch eine Umentscheidung, und ich bin überglücklich, dass Hayo sich hat erweichen lassen, und wir nun Anastacia behalten! Sie wird wahrscheinlich nicht die beste Hündin aus dem Wurf, und englische Hündinengröße bekommt sie bestimmt nicht, aber sie ist einfach meine Herzensdame, alles andere wird die Zeit zeigen…Heute waren wir mit Angelo und unseren Welpen Ana und Adonis in einem kleinen Zoo. Anas Blick als sie von einer Ente attackiert wurde, sagte alles: “ Wartet nur, bis ich groß bin…“ Conventwood´s Amazing Alpha Alpha ist die Erstgeborene, und so auch der erste Conventwood´s Curly, also etwas ganz Besonderes. Sie heißt nicht nur Alpha, sie ist auch ein Alphatier. War sie bei der Geburt schon die zweitgrößte Hündin, so hat sie schnell zugelegt und fast alle anderen (auch die größeren Boys) überholt. Madame lässt sich so schnell nichts sagen, sie hinterfragt alles und jeden und gefallen lässt sie sich sowieso nichts! Anfänglich hatten wir geplant, sie zu behalten, aber da nun endgültig die Würfel für Ana gefallen sind, suchen wir nun noch hundeerfahrene, liebevolle und konsequente Menschen für unsere Große. Sie würde gut in eine Familie mit Kindern passen, oder auch zu aktiven älteren Menschen, dagegen hat sie für die Jagd wahrscheinlich einen zu großen Dickk0pf. Wer sich nun als zukünftiger Alphalakai angesprochen fühlt, der kann gerne Kontakt zu uns aufnehmen! 14.08.2014 Man fragt sich wo die Zeit bleibt? Wir sind in der zehnten Woche und ein paar kleine Locken wohnen in ihren neuen Familien. Leider muss an dieser Stelle auch berichtet werden, dass es eine Unverträglichkeit (extreme Allergie) in einer Familie gab und eine Lockenmaus wieder bei uns ist. Wir bedauern dieses sehr, doch steht das Wohl aller an erster Stelle und nicht das Wollen. Am Donnerstag ist unser vierter Rüde aus dem Wurf gen Luxemburg gereist und auch gut mit seinen neuen Menschen dort angekommen. Hier mal wieder ein paar Momentaufnahmen der Tage: \"\\"IMG_3011a_resized_1\\"\"
Der Versuch eine Gruppenaufnahme zu erstellen! Ergebnis = gescheitert!!
\"\\"IMG_3142_resized_1\\"\"
Erste Versuche für die Präsentation mit doch schon kleinem Erfolg \"\\"IMG_3130_resized_1\\"\" \"\\"IMG_3051_resized\\"\"
Wer kann das Gesicht besser verziehen? Keine Frage oder wer den Film „Gremlins“ kennt!

A-Wurf | 10.08.2014 – Teil 8

10.08.2014 Das Wort zum Sonntag – Teil 8 – mal wieder am Sonntag… So, nun ist es so weit, die ersten 4 Babys sind ausgezogen, so ähnlich muss es sich anfühlen, wenn Angelo ( Mein „A-Wurf“) irgendwann mal auszieht, man weiß, es passiert irgendwann, aber dann kommen diese Termine immer viel zu plötzlich, man ist noch ganz unvorbereitet, einerseits ist es auch Zeit, dass so langsam wieder Normalität einkehrt, aber da klafft so eine große leere Lücke – SCHNIEF! Ich sag nur auf Wiedersehen Anakin, Antares, Amadeus und Audrey! Und dabei war diese Woche sooo aufregend: am Dienstag waren wir ja zum impfen und chipen, Mittwoch war dann Wurfabnahme, bei der wir in allen Kategorien die beste Bewertung erhalten haben!!!, am Freitag war Welpentest mit unserer Zuchtwartin und heute haben wir ein kleines Abschiedsfest , und Welpenschau für alle Interessierten, die wir in den letzten Wochen aus Zeit-und Stressgründen vertrösten mussten, mit Kaffee und Kuchen gehabt. Die Kleinen, die nun gar nicht mehr so klein sind – hatten einen sehr aufregenden Tag. Die Prägung auf Menschen, insbesondere auf Kinder, auf Geräusche, auf Unruhe ist heute nochmals genauestens überprüft worden, aber so was juckt unsere Bande ja nicht die Bohne, getreu dem Motto: “ je lauter, je lieber sprangen sie mal eben in den Pool und danach den kreischenden Kindern pitschnass auf den Schoß, Hayos Kommentar war nur noch :“so ein Kindergarten:\“ Conventwood´s Amazing Amadeus Amadeus war der kleinste Rüde im Wurf, in den letzten Wochen hat er an Gewicht aber so zugelegt, dass er nun von der Größe kaum noch von den anderen zu unterscheiden war, vom Typ her aber schon! Er ist unser Mädchenschwarm, der Rüde mit der größten Ausstrahlung, er wird seinen neuen Eltern bestimmt sehr schwer fallen ihn zu erziehen, bei diesen Blicken:). Er hat viel Temperament, gepaart mit Steadyness. Er lebt nun in Bremen, zusammen mit Max und Moritz, zwei Möpsen, und ich hoffe, dass die beiden ihm nicht ganz so arge Streiche spielen wie ihre Namensgeber. Amadeus´ Rufname ist übrigens Kafka, ob er den Möpsen wohl noch den Prozess machen wird?? Kafka wird zu unserer Welpengruppe kommen und ich bin sehr gespannt, wie sich unser Herzensbrecher entwickeln wird…

A-Wurf | 05.08.2014 – Teil 7

05.08.2014 Das Wort zum (oh,…nach dem) Sonntag – Teil 7 Wir nähern uns der Zielgeraden, und als wenn nicht schon genug zu tun ist, haben wir am vergangenen Wochenende den DRC-Stand auf der Bremer Hundeausstellung betreut, das war in Kombination mit der Welpenversorgung Logistik pur! Hat aber alles gut geklappt, nur zum Schreiben hat es einfach nicht mehr gereicht, und gestern Abend waren wir soooo müde.. Dafür kann ich heute aber vom ersten Tierarztbesuch berichten, denn heute morgen waren wir zum impfen und chipen! Alle rein in eine XXL-Hundebox, nur 60 kg haben wir kaum zu zweit tragen können, bei unserer Tierärztin hat dann die Bande für das entsprechende Chaos gesorgt, und nach einer Stunde waren alle geimpft, gechipt und genauestens untersucht. Alle Babys tiptop, keine unliebsamen Überraschungen, und die ganzen Gerätekabel konnten wir auch retten 🙂 . Morgen ist nun Wurfabnahme, und ab Freitag fangen wir an, uns zu verabschieden. Conventwood´s Amazing Anakin Unser „hellblauer“ Rüde, der Besonnene. Anakin ist Gretas Viertgeborener, mit 400 gr. der Zweitgrößte. Er ist ein Denker – er stürmt nicht einfach los, sondern überlegt erst genau – wo man am besten Stimmung machen kann.. Besonders beliebt ist von hinten anschleichen, um sich dann, meistens gemeinsam mit Schwester Audrey, hinterlistig über Schnürbänder, Hacken oder Zehen her zu machen! Bei Zergelspielen zeigt er große Ausdauer, was er hat, das gibt er ungern wieder her. Anakin wird nun bald auf den Namen „Tie“ hören, und darf seinem großen Onkel Otte bestimmt ganz viel Unsinn beibringen. Tie wird uns kommenden Freitag als Erster verlassen, und ich kriege jetzt schon feuchte Augen. So langsam wird mir klar, dass uns die schwerste Welpenzeit erst noch bevor steht, aber auch das schaffen wir noch!! 03.08.2014 An unsere Homepagegemeinde! An dieser Stelle sollte eigentlich das gewohnte Wort geschrieben stehen doch: \"\\"IMG_2292_resized „Es war einfach nicht mehr zu schaffen!“ – Nach zwei Tagen „Bremen bellt“ als Zusatzgeschehen lag keine Erzählung mehr drin. Doch es gibt Hoffnung und morgen einen neuen Tag und „Das Wort zum Wochenstart!“ In diesem Sinne und gute Nacht.

A-Wurf | 27.07.2014 – Teil 6

27.07.2014 Das Wort zum ( am ) Sonntag – Teil 6 An ihrem 6. (Wochen-) Geburtstag haben wir unsere Rasselbande rausgeschmissen!! Nachdem sie so agil geworden waren, dass sie aus der Wurfkiste rausturnen konnten, hatten wir doch Angst um die ganzen Kabel, die im zum Kreissaal und Wochenstube umfunktionierten Büro nun einmal sind. Somit ist letzten Dienstag die Wurfkiste ins Hundehaus umgesiedelt, und wir müssen morgens beim ersten Jauler nicht mehr sofort aus dem Bett springen, sie können einfach für ihre dringenden Geschäfte rausgehen, und Hundehaus + Wurfkiste bleiben sauber! Im Wasser planschen finden inzwischen alle ganz toll, da hat wohl der Gruppenzwang ein wenig nachgeholfen, und wenn dann noch Gummiadler im Wasser zum apportieren herumschwimmen, dann ist die kleine Curlywelt voll in Ordnung. Gestern haben wir mit Hilfe einer Geräusche-CD und einem echten Schuss ihr Verhalten erprobt. Alle blieben absolut cool, nur als auf der CD eine Katze maute, meinte Homer, er müsste das Carport aufräumen, denn irgendwo muss das Katzenvieh doch stecken…. Conventwood`s Amazing Antaris Antaris ist von den Mädchen die Taffeste. Sie interessiert sich einfach für alles, ist immer in der ersten Reihe dabei, ohne dabei groß aufzufallen. Vorne weg, dabei den Blick auf die anderen nie verlierend, zeigt sie einen selbstbewussten und mütterlichen Charakter mit viel Empathie für die Kleinen. Antaris wird auf den Namen „Jadzia“ ( ich hoffe, ich habe ihn richtig geschrieben…) hören und ein Hund mit Beruf werden. Sie wird nach Hamburg ziehen und in einem Kita-/ Schulhundprojekt vielen Kindern zeigen, wie man mit einem Hund umgehen sollte. Sie wird also in Mamas Fußstapfen treten, und ich bin sicher, dass sie ihre Aufgaben mit Bravour meistern wird! 26.07.2014
\"\\"IMG_1527_resized \"\\"IMG_1544_resized
Na wo ist „Sie“ denn? Früh übt sich wer ein Meister werden will! \"\\"IMG_1508a_resized
Auch Audrey fühlt sich im und am Wasser sehr wohl. \"\\"IMG_1596_resized
Und alle fühlen sich bei Mama’s Milchbar am wohlsten! 😉 \"\\"IMG_1673a_resized \"\\"IMG_1744_resized
Ach! Es ist schon nicht einfach mit den Geschwistern, doch schön das man sie hat!

A-Wurf | 20.07.2014 – Teil 5

20.07.2014 Das Wort zum (am) Sonntag – Teil 5 Vier mal täglich Löckchen füttern, ständig alles sauber halten, die Welpen-Arbeit hat mich voll im Griff! Und die meiste Zeit geht natürlich beim Welpen -schmusen, -streicheln, -spielen, -zuschauen drauf. Wir sind alle ganz schön erledigt, so heute auch nur in Kürze die wichtigsten News der Woche : Beim Wachsen kann man förmlich zuschauen, ich erhöhe täglich die Futtermengen, aber in ihren Genen müssen irgendwo Staubsauger stecken… Mama Greta säugt noch ca. 3-5 mal täglich, und sie fängt an, die Kleinen zum spielen zu animieren. Der Babyswimmingpool ist eingeweiht, alle waren schon im kühlen Nass, mit sehr unterschiedlichen Reaktionen: von „Igitt, ich will hier raus!“ ( Adonis) bis „Hurra, endlich darf ich mein Seepferdchen machen!“ (Amadeus) war so ziemlich alles vertreten. Inzwischen gehen sie schon selbstständig rein, bzw. missbrauchen Angelos als Hundetränke umfunktioniertes Töpfchen als Badewanne. Der größte Schritt in die Hundeerwachsenenwelt war vor 2 Tagen jedoch die Erkenntnis, dass sie schon über Nacht sauber sind! Zwischen 5 und 6 Uhr morgens beginnt plötzlich ein lautes Jaulekonzert, dann heißt es für uns schnell hoch und Babys raus! Sind wir schnell genug, ist die Wurfkiste, die nun als Nachtlager dient, sauber!!! Wir sind ja so stolz auf unsere Rasselbande! Conventwood`s Amazing Audrey H. \"\\"09-07-14-3 Audrey ist unsere vornehme englische Lady. So ganz die Mama ist sie sich oft viel zu schade für wilde Raufereien, das ist einfach unter ihrem Niveau. Dafür klaut sie ganz klammheimlich anderen das Spielzeug, mit dem typischen Greta-Blick: „ich klaue nicht, ich helfe nur beim Aufräumen!“ Audrey wird hier in Stuhr bleiben, bei einer curlyinfizierten Familie, sie muss sich mit Katze und Hund gut stellen und soll dem Sohn des Hauses einmal als erster Jagdhund zur Seite stehen. Wir freuen uns ganz doll, dass wir Audreys weitere Entwicklung verfolgen können und hoffen auf viele gemeinsame Hundestunden!! 18.07.2014 \"\\"IMG_0755_resized
Mittagsschlaf oder „In der Ruhe liegt die Kraft!“

\"\\"IMG_0711_resized
Hey! Ich will Spielen!

\"\\"IMG_0708_resized \"\\"IMG_0707_resized \"\\"IMG_0705_resized \"\\"IMG_0704_resized \"\\"Brounie
Geschwister können nerven, wenn man sie lässt! 😉

\"\\"IMG_0739_resized
Bald ist es vorbei mit diesen kleinen Gummiadlern.

A-Wurf | 13.07.2014 – Teil 4

13.07.2014 Das Wort zum (am) Sonntag – Teil 4 13. July 2014 – DRC-Schau in Stuhr, Hayo und ich im Helferteam, das meiste vom Equipment ist sowieso bei uns eingelagert – so habe ich es gestern nicht mehr geschafft zu schreiben, aber wie heißt es so schön: bessert spät als nie… Die Puppies entwickeln sich ganz prächtig, sie wiegen jetzt so zwischen 2000 und 2500 Gramm. Sie fressen wie kleine große Scheunendrescher, ab morgen bekommen sie zusätzlich zur Mamamilch 4 mal täglich Welpenfutter. Das Zufüttern habe ich seit letztem Samstag täglich vorsichtig gesteigert, und sie vertragen es alle gut! Auch die Freiluftausflüge wurden täglich verlängert, seit gestern sind sie nun von morgens bis abends draußen und können sich auf knapp 100 m2 austoben. Aber wenn sie sich lieber zurückziehen wollen – ich habe ihnen im Hundehaus eine lauschige Ecke eingerichtet, da liegen sie warm ,trocken und kuschelig. Conventwood`s Amazing Arnold S. Bei unserem Arnie ist der Name Programm, er ist mit Abstand der Größte und Schwerste. Seine Lieblingsbeschäftigung ist schlafen, und wenn alle anderen toben, schaut er sich das lieber erst mal an, nach dem Motto “ in der Ruhe liegt die Kraft“!, aber wenn er loslegt, dann auch richtig, dann werden kleine Schwestern mal eben auf den Rücken geworfen und Brüder zum Zweikampf aufgefordert. Arnie wird in Zukunft „Connor“ gerufen, und seine Ruhe wird ihm bei seinem Beruf bestimmt sehr entgegen kommen, seine neue Mama ist eine begnadete Künstlerin und Connor muss bestimmt stundenlang Modell stehen! , und natürlich Frauchen und die Kunstwerke bewachen 🙂 09.07.2014 Nicht nur, dass wir jetzt täglich im Freien sind, nein dort nehmen wir auch schon selbst unseren „lunch“ ein. \"\\"09-07-14-4 \"\\"09-07-14-3 \"\\"09-07-14-2 \"\\"09-07-14-1 \"\\"06-07-14-2 \"\\"06-07-14-1

A-Wurf | 05.07.2014 – Teil 3

05.07.2014 Das Wort zum Sonntag – Teil 3 Tja, so richtige Babys sind unsere Kleinen nicht mehr – dafür gab es in dieser Woche zu viele Veränderungen zu erleben, bzw. zu beobachten: vor 2 Tagen sind die Zähne durchgebrochen, was sich durch Appetitlosigkeit äußerte, welcher mir beim Wiegen auffiel und gleich alle Alarmglocken in Gang setzte, aber thank God, heute war alles wieder ok… Die Welpenspiele sind schon recht ruppig geworden. Sie können knurren und bellen, und sehen aus wie kleine Comic-Karikaturen. Der Rüde „Lila“ ist des Nachts aus der Kiste geklettert und hat dann so jämmerlich geweint, dass Herrchen erwachte und ihn erretten konnte – nun ist die Kiste halt überall hoch. Und heute gab es gleich 2 Höhepunkte: die ganze Truppe war das 1. Mal im Garten( siehe Fotos) und heute Abend gab es das erste Mal Milli zum schlecken!! Alle konnten gleich brav aus dem Näpfchen schlabbern, nur Alpha tauchte komplett unter, und kam mit der Nase erst wieder hoch, als auch der letzte Tropfen getrunken war. „Conventwood´s Amazing Adonis Brownie war die Geburtsnr.6. Bei den 5 vorangegangenen hatte Greta alles allein gemacht, wir waren jedes mal schon froh, wenn wir die Nachgeburten erwischten. Nun kam einer noch ganz in seiner Hülle und machte keine Anstalten, diese zu verlassen. Hayo spielte Hebamme und half mit den Fingern nach. Kurz darauf wurde wieder so was Kleines Nasses von Mama Greta liebevoll begrüßt und akribisch gesäubert. Das Schwarz hatte nun schon ein etwas andern Ton als bei den anderen, wir schauten uns an und wurden ganz kribellig, ist der etwa… und dann sahen wir ein knallrosa Näschen, und die ersten trockenen braunen Stellen! Hayo wollte ursprünglich immer einen liverfarbenen, und da sein Geburtstag gerade mal 2 Stunden vorbei war, gab ich ihm den kleinen Braunen mit den Worten: „Hier,Dein Geburtstagsgeschenk“ Und damit war entschieden, dass wir neben einer geplanten Hündin auch einen Rüden behalten würden. Brownie ist schon jetzt ein gaaaanz kuscheliger Curly. Er rollt sich auf jedem Schoß gleich ein und genießt es, bei seinem Menschen zu sein, Hauptsache eine streichelnde Hand, also genau der Richtige für Hayo! \"\\"IMG_2037 \"\\"IMG_2045 \"\\"IMG_2057 \"\\"IMG_2068 \"\\"IMG_2073 \"\\"IMG_2087 \"\\"IMG_2105 \"\\"IMG_2108

02.07.2014 Nun haben wir die Dreiwochenmarke hinter uns gelassen und unsere kleinen Curlies werden immer mobiler. Die Spielereien unter den Geschwistern steigern sich und das Interesse für alles Neue wächst von Tag zu Tag. Auch der Appetit nimmt noch weiter zu, denn so ein Wonneproppen braucht halt viel! Greta macht alles so super, doch sucht sie sich jetzt immer mal wieder ein ruhiges Plätzchen um zu verschnaufen. Mama sein ist eben anstrengende Arbeit. Sollte der Sommer jetzt so anhalten, werden wir am Samstag einen kleinen, ersten Ausflug in den Garten vornehmen. Darauf freuen wir uns schon jetzt und besonders die zweibeinigen Jungs

A-Wurf | 28.06.2014 – Teil 2

28.06.2014 Das Wort zum Sonntag – Teil 2 Unsere Lockenbabies sind nun schon fast drei Wochen alt und z. Zt. sieht man natürlich täglich Veränderungen, Fortschritte… Kleine Charaktere fangen an, ihre Individualität zu entwickeln. Diese Woche gab es das erste Mal leckere Wurmkur, an drei Abenden hintereinander. Alle haben ohne zu murren geschluckt, nur Anastacia benahm sich jedes Mal wie ein kleiner Gremlin, und hörte sich auch genau so an! Fauchend und spuckend auf meinem Schoß, hatte ich Sorge, unser Däumelinchen nicht fallen zu lassen, so hat sie getobt. Klein – aber oho! Sie wachsen übrigens ganz wunderbar, fast alle sind kurz vor der 1,5 Kg -Marke, ich muss ständig die Halsbänder größer stellen. Über wen wir uns am meisten amüsieren ist die Hündin Alpha, unsere Erstgeborene, auch genannt Rosalie – nach ihrem Halsband Sie liebt es, gekrault zu werden, am allerliebsten auf dem Rücken liegend am Bauch! Dann gibt sie gurrende Laute von sich und versucht die Hand festzuhalten. Und wenn sie ihre wilden 5 Minuten hat, ist kein Geschwisterkind mehr sicher vor ihr, sie werden angesprungen, die Ohren werden langgezogen, in den Popo wird gebissen, oder die Rute wird festgehalten. Sie hat jetzt schon einen eigenen Kopf, mit viel Charme, so ganz Ladylike. 23.06.2014 Hier ein paar Bilder des Tages von unseren Hauptdarstellern dieser Seite.

\"\\"IMG_2007 \"\\"IMG_2008
Oh!! Was mach ich nun?? Na! Hindernis erkannt, dann man rüber. \"\\"IMG_2010 \"\\"IMG_2011

Immer diese Anstrengungen! Hier ist ein lauschiges Plätzchen, da lass ich mich nieder.

A-Wurf | 21.06.2014 – Teil 1

21.06.2014 Das Wort zum Sonntag „Teil 1“ Unsere 10 kleinen Locken haben sich in der vergangenen Woche toll weiterentwickelt. Sie nehmen tüchtig zu, einige kratzen schon an der Ein-Kilo-Marke, die ersten, noch sehr wackligen Aufricht- und Laufansätze sind zu erkennen, bei den meisten kann man schon die Äuglein durchblitzen sehen und heute haben wir beginnende Raufspielchen beobachten können: „Beißt Du mir ins Ohr, dann kitzel ich Dich am Bauch!“ Äußerlich verändern sich die Kleinen langsam von „Happy Hippo“ zum echten Welpen. Mama Greta hat eigentlich nie Pause, da immer 5 schlafen und 5 futtern und das im regelmäßigem Wechsel, manchmal ist sie schon etwas genervt und sie frisst wie ein Scheunendrescher. Onkel Homer ist völlig vernarrt in die Babys und hilft hingebungsvoll bei der Brutpflege. 3 haben schon einen Namen: „Conventwood’s Amazing Alpha“ „Conventwood’s Amazing Antonio B.“ „Conventwood’s Amazing Anastacia“

IMG_2004 17.06.2014 Nun sind wieder ein paar Tage vergangen. Unsere Löckchen wachsen und nehmen brav zu. Man kann ihnen förmlich beim wachsen zuschauen. Nun konnten wir von unseren Wollfäden auf die Halsbänder umsteigen. Ein großer Vorteil, denn Greta ist so um die Reinheit ihrer Kleinen besorgt, dass die Einfärbung der Wolle sich in Wohlgefallen auflöste. \"\\"IMG_2001\\"\" 12.06.2014 Hier nun einmal ein paar Aufnahmen der Löckchen. Sie sind sehr lebendig und nehmen brav zu. \"\\"IMG_1989\\"\" 11.06.2014 Unsere kleinen Löckchen erleben den zweiten Tag. So nach und nach lassen sich schon die einen oder anderen Verhaltensweisen bei den Einzelnen erkennen. Greta ist voll im Mutterglück und macht alles so gekonnt, als wäre es ein weiterer Wurf von ihr. Ihr sieht man die Freude an den Kleinen wirklich an. Unsere Freude ist natürlich nicht weniger groß. \"\\"DSCN3847\\"\" Bei unseren täglichen Betreuungen, können wir schon Fortschritte in der Gewichtsaufnahme verzeichnen. Die Verdauung läuft bei allen Zehn und die Nabelschnüre trocknen ein. Wenn es dann so weiter geht, können wir zufrieden sein. 10.06.2014 – 00:50 Uhr Ein Säufzer und ein leises Quicken – es ist eingetreten – die Geburt hat begonnen. Ich wecke Christiane, dann helfen und verfolgen wir die Geburt unserer kleinen Locken. \"\\"DSCN3837\\"\" Die Ersten, eine kleine Dame voran, kommen im Abstand von 10 Minuten. \"\\"DSCN3839\\"\" Nach einer halben Stunde Pause, geht die Geburt ohne Probleme weiter und zu unserer großen Freude, erscheint als sechster ein liverfarbener Rüde. Ich kann nur sagen: „Begeisterung pur!“ \"\\"DSCN3844\\"\" Wir haben 04:05 Uhr und die Rasselbande ist komplett. 5 Mädels und 5 Jungs, da kann man wirklich von einer Ausgeglichenheit der Geschlechter sprechen. Nun erst einmal entspannen. 09.06.2014 Ein schöner, aber auch vom Wetter anstrengender Tag für unsere Dame. Alle Vorzeichen stehen auf die nahende Geburt. Ein Feldlager ist im Wurfzimmer aufgestellt um unsere Dame auch über Nacht allein zu lassen. 07.06.2014 Wir waren bei unserer Tierärztin und haben ein Röntgenaufnahme machen lassen. Somit sind wir vorbereitet auf das was uns dann erwartet. 04.06.2014 Der Countdown beginnt und wir bewegen uns auf die letzten Tage zu. Wir werden immer unruhiger und unsere Dame dafür um so ruhiger. Ihr geht es gut, der Bauch wird immer runder und sie ist so kuschelbedürftig und braucht viel Liebe. Ist ein tolles Gefühl, wenn man die Hand auf dem Bauch auflegt und spürt wie das Leben dort sich bewegt und wächst. Einfach wauuh!! 18.05.2014 Unsere Dame verändert ihre Form, der Bauch wird ausgeprägter – das Gesäuge tritt etwas stärker hervor – sie ist mehr und mehr mit sich selbst beschäftigt. 09.05.2014 Wir waren mit der Dame beim Tierarzt. Die Spannung war groß und die Freude nach dem Besuch noch größer. Auf dem Ultraschall waren pulsierende kleine Herzen und Skelette zu erkennen. Juhe – sie hat aufgenommen. Somit haben sich die schon äußeren Vorzeichen bestätigt und im momentanen Verlauf sieht alles sehr gut aus. 12.04.2014 “Greta” Kelsmere Krystina ist von “Mickey” Kelsmere Kadamom gedeckt worden. Die beiden verstanden sich auf anhieb und die Verpaarung verlief super harmonisch, wie im Bilderbuch. Wir sind den Bett`s sehr dankbar für die tolle Aufnahme und Unterstützung. Es war rundum ein erfolgreiches Wochenende.     Die Planung von 2013 Für unseren A-Wurf haben wir uns nach längerer Suche und vielen Gedanken für „Mickey“ – Kelsmere Kadamom – entschieden. Diese Verpaarung hat am 12.04.2014 stattgefunden. Er ist ein dreijähriger, sympatischer, typvoller Rüde mit viel Ausstrahlung. In seiner Linie findet sich auch der Jahrhundertcurly wieder, sein Urgroßvater SH CH OAKLEIGH OBERON at KELSMERE. Dieses macht die Verpaarung für uns besonders interessant, da unsere Greta ebenfalls diesen Jahrhundertcurly im Pedigree hat, allerdings ist Oberon auch der einzige Curly, den beide im Pedigree haben, somit ist auch der Inzuchtkoeffizent sehr gering. 2012 wurde er auf der Crufts ausgestellt und erhielt das „Reserve Challenge Certificate“. 2013 wurde seine Tochter „Millie“ – Kelsmere Kaarina bester Junghund in Großbritanien. \"\\"IMG_1495\\"\" Bildquelle: eigene mit Freigabe durch M. Bett Und hier sein Stammbaum: \"\\"Ahnentafel\"