die Curlies aus Stuhr

Würfe

Hier seht ihr unsere Würfe

Die Worte zum Sonntag Teil 4 + 5

Sorry, letztes Wochenende bin ich gar nicht zum Schreiben gekommen,
vielleicht sollten wir nicht so viel mit den zukünftigen Familien feiern….
Aber Spaß macht es! und für die Kleinen sind diese Besuchswochenenden
ja auch sehr lehrreich. Die Babys wachsen und wachsen, Baja hat die 4 KG-Marke
erreicht, die anderen folgen und haben gut aufgeholt! Wasserplanschen finden
die meisten auch schon ganz spannend, zu unserem Leidwesen jedoch mehr
im Tränkebecken als im extra bereit gestellten Swimming-Pool.. Die zweite
Wurmkur gab es vergangenen Freitag, Samstag, Sonntag – am liebsten würden
sie uns nun bestimmt beim Tierschutz anzeigen, aber was sein muss, muss sein!

Am 06.10 werden die kleinen Locken morgens geimpft und nachmittags haben wir
dann Wurfabnahme, somit können ab Freitag, den 07.10. die ersten Babys in ihre
neuen Familien ziehen, sie dürfen aber gerne auch noch ein wenig bleiben,
aber das klären wir dann von Fall zu Fall 🙂

 

weißes Halsband

weiß 3

Conventwood´s Briliant Bachus

Tja, Anita, der Name ist und bleibt Programm, wir freuen uns schon auf den
nächsten Abend im Meyerhof! Bachus, genannt Bonar, der Freundliche, wird in
die Schweiz umsiedeln, um dort zweibeinige Damen ( und vielleicht auch irgendwann
vierbeinige.. :), und natürlich auch Lars, zu entzücken. Er ist ein absoluter Strahlemann,
der alle Blicke auf sich zieht.  Am liebsten spielt er mit Madam Rosa, wobei er
ganz Gentleman immer sehr vorsichtig ist.

 

blaues Halsband

Blau 

Conventwood´s Briliant Birk

Birk, ein “kleiner” brauner Rüde, der es in sich hat. Ob hier der Name auch Programm ist?
Birk ist nach dem Freund von Ronja Räubertochter benannt, Rebecca hat uns schon vor
einem Jahr zu diesem Namen verdonnert, und ein kleiner Räuberjunge ist er wohl war.
Er zeigt jetzt schon eine große Portion Eigensinn, was er will, das holt er sich, was er nicht
will, …. Von seinen Geschwistern lässt er sich erstmal gar nichts gefallen, und das gesamte
Welpenspielzeug ist seins! Wie schön für die anderen – so kann man sich stundenlang damit
beschäftigen, ihm alles wieder abzujagen! Birk wird mit einem Chessi zusammen leben und
jagdlich, wie auch als Rettungshund ausgebildet werden, und Rebecca ist genau die
richtige Mama für den zukünftigen Räubershauptmann!

Das (verspätete) Wort zum Sonntag – Teil 3

Was für ein Wochenende!! Die Babys kamen aus dem Staunen nicht mehr hinaus,
soooo viele nette Menschen, alle können gut kraulen und sind ganz entzückt, wenn
sie in die Nase gebissen werden…!? Und wir Zweibeiner sind noch immer groggy,
aber auch sehr glücklich, dass die neuen Hundeeltern, die wir nun schon (fast) alle
kennenlernen durften, einfach klasse sind. das passt wie Popo auf Eimer! Und einige
Herzen sind gebrochen, wie schnell wir sentimentalen Menschen uns doch verlieben können..

Die Babys kommen nun langsam in die Kleinkindphase, sie können sicher laufen, raufen, saufen :).
Außerdem sind sie mit Hayo im Wettstreit: was kommt zu erst, die Fertigstellung von Hundehaus
Nr. 2 oder das Überklettern der Wurfkiste?? Ich tippe ja auf die Kleinen…

Inzwischen füttern wir vier mal täglich, seit gestern aus dem Welpennapf, und heute gab
es das erste Mal etwas rotes: Pferdefleisch aus dem Fleischwolf, Danke Familie Wagner!

Zum Ende der Woche soll es wieder richtig warm und sonnig werden, da wird dann der
erste Ausflug nach draußen stattfinden, aber davon dann mehr in einer Woche.

Orange 3

oranges Halsband

Conventwoods Briliant B….

Heute stellt sich einer der zwei schwarzen Jungen vor, unser oranger Diplomat. Das Raufen
und Drängeln ist nicht so sein, er bleibt lieber erst mal beobachtend im Hintergrund. Hayo nennt
ihn den Denker. ich vermute jedoch, stille Wasser sind ja bekanntlich tief, und bin gespannt,
wann er denn wohl aufwacht. Aber zur Zeit ist er der perfekte Bruder, mit dem man kuscheln kann,
der einen wärmt und für einen da ist. Nur beim Futter kennt er keinen Spaß, alle sollen ihren Teil
abbekommen, aber gerne teilen? Da hört die Geschwisterliebe doch auf, und man klettert einem
Geschwisterchen schon mal in den Nacken – und drüber!

Das Wort zum Sonntag – Teil 2

Was machen die Löckchen für Fortschritte! Innerhalb der letzten Woche haben nun alle Babys
die Augen geöffnet, und nun wird die Wurfkiste täglich erkundet. das Laufen klappt schon ganz
prima, und erste KLetterversuche Richtung obere Kante sind zu beobachten. Ebenso die ersten
Raufereien, begleitet von lautem Knurren in den höchsten Tonlagen und kleinen “Wau, Wuff” –s.
Um Greta zu unterstützen, füttern wir dreimal täglich Welpenmilch zu, und die Kleinen können
schon ganz toll aus dem Näpfchen schlabbern, welches wir gut festhalten müssen, damit es nicht
als Michbadewanne genutzt wird. 🙂 Auch gab es diese Woche die erste Wurmkur, BÄHHH!!
Und alle sind Curly Kuschel Retriever, sie lieben es gekrault zu werden. Wenn einer von uns an
die Wurfkiste kommt, dann kommen sie alle piepsend angeflitzt und wollen geschmust werden.
Außerdem: ..und täglich grüßt der Staubsauger!

klein rosa

rosa Halsband

Conventwood´s Briliant B..?

Unsere Pinklady hat als letzte die Welt erblickt ( auch , wenn sie da natürlich noch blind war..),
aber oho!! Ein Wuselzwerg, der seinesgleichen sucht. Ständig turnt sie auf Mama rum, oder unter
Mama, oder über die Geschwister, oder unter das Drybed, oder, oder, oder sie schläft, aber eher
selten, im Vergleich zu den anderen. Sie ist sehr aufgeweckt und selbstständig, das genaue
Gegenteil zu unserer Dickmamsel Baja.

Das Wort zum Montag, Teil 1

Wie beim letzten Wurf möchten wir Euch über diesem Weg regelmäßig mit Neuigkeiten über die
Entwicklungen der Rasselbande informieren.

Gestern – Sonntag, der 21.08.2016 – konnten wir bei einigen Babys das erste Mal die kleinen
Äuglein sehen, auch können sie mehr und mehr ihre Beine einsetzen, sie rutschen nicht mehr
auf dem Bauch, sondern wagen sich an erste Laufversuche. Und die Bande ist verfressen!
Greta sieht inzwischen wie “Twiggy” aus, dabei müsste ihr das Futter eigentlich aus den
Ohren rauskommen, so viel kriegt sie.

Und die Größten haben schon die 1000 gr. Marke geknackt…

Seit letzter Woche haben nun alle auch ein richtiges kleines Halsband, ein jeder natürlich in
einer anderen Farbe. So können wir Euch nun die Bande auch vorstellen:

dunkelgrünes Halsband

“Conventwood´s Briliant Baccara”, gerufen “Baja”

WzS 1

 

Als der noch vollzählige Wurf mit allen dreizehn in der Wärmekiste bei unserer Tierärztin
vor uns lag, griff Hayo plötzlich zu. Er hob eine barock anmutende Dickmamsel aus dem
brummenden Gewusel heraus, hielt sie sich vor die Nase, sozusagen Aug in Aug, und
sagt nur ein Wort:

MEINE!

Meine Einwände wurden zweimal mit genau diesem Wort beantwortet:

MEINE!

Und damit war es entschieden!

Die Sanduhr läuft ab – nur noch Tage oder gar Stunden?

Unsere Greta ist kugelrund und es wird immer anstrengender im ganzen Geschehen.

Heute waren wir zum Arzt und ja, es wird ein größerer Wurf.

Wir hoffen das alles seine geordneten Bahnen läuft, die Grundvor-
aussetzungen sind eigentlich vorhanden.

Die Wurfkiste steht, dass Gästebett für die Nachtbetreuung auch,
nun kann es losgehen.

Also die Daumen drücken, dass viele kleine und gesunde Locken die Welt erfreuen.

Greta ist schwanger!

Am 06. Juli waren wir mit Greta zu unserer Tierärztin, Ultraschall war angesagt.
Unsere Spannung war schon sehr groß, was würde wohl bei der Untersuchung heraus kommen?

Aber eigentlich war uns klar, dass Greta aufgenommen hat, da sich ihr Verhalten, genau wie bei der ersten Trächtigkeit, sehr verändert hat, als wenn sie ständig in sich hinein hört.

Die Ultraschalluntersuchung war dann auch wie erwartet positiv! Wir sind schwanger!

Mehrere Bläschen waren zu erkennen, doch wir haben keine Zählung gemacht.

Der errechnete Geburtstermin ist der 08.08.! Hoffentlich bringt uns die Schnapszahl Glück!

A-Wurf | 27.08.2014 – Teil 10

27.08.2014 Das Wort zwischen den Sonntagen – Teil 10 Nein, ich habe nicht vor, unsere Wochenschau so sang-und klanglos einschlafen zu lassen, aber Kindergeburtstag und Sommergrippe haben mich vom Schreiben abgehalten… und dabei war es wirklich eine ereignisreiche Woche…

am Montag den 18.08. hatten wir unseren ersten Welpentreff, Connor (Arnold) und Kafka (Amadeus) kamen zu Besuch, so konnten 6 Geschwister nochmal zusammen toben. Und dann hieß es am Freitag Abschied nehmen von Audrey, die nun im Großraum Hannover die Welt erkundet, und am Samstag schließlich von Alpha, die ihrem Bruder Atreyu nach Luxemburg gefolgt ist. Und da waren es plötzlich nur noch zwei..! Nun sind sie (fast) alle weg und fehlen, dafür kriegen nun aber Ana und Coco die gesamte Zeit und Aufmerksamkeit (oh je, Vorschule ist sooo anstrengend!). Mama Greta meint, zwei Bälger sind absolut ausreichend, sie fühlt sich nun nicht mehr so bedrängt, sie genießt ihre beiden Kindern und gämpelt stundenlang mit ihnen rum, hält ihnen Spielzeug hin, liegt auf dem Rücken und lässt sich als Kletterhügel bespielen, lässt sich die Ohren lang ziehen und sieht dabei ganz glücklich aus! Conventwood´s Amazing Atreyu Atreyu, genannt Ares, unser lila Halsband, welches ihm auch seinen Spitznamen „lila Luxemburg“ eingebracht hat, da schon früh fest stand, dass Ares vielsprachig aufwachsen und leben wird. Ares war der selbstständigste Rüde , er ging immer mal gerne seine eigenen Wege. Er war auch der der erste, der aus der Wurfkiste klettern konnte, um dann mitten in der Nacht so laut zu weinen, dass sogar Hayo wach wurde, und den kleinen Ausreißer retten musste. Wenn alle nach links liefen, lief Ares nach rechts, war dann aber beleidigt, weil keiner mehr in der Nähe war. Ares hat einen wunderschönen Kopf, in dem auch viel Intelligenz steckt. Er wird: – Mamas Liebling, Papas Goldstück, Jagdgefährte und Schönheitschampion ( jedenfalls drücken wir jetzt schon die Daumen fürs erste V1! Ares, wir wünschen Dir alles Gute bei deinen lieben Menschen, zusammen mit deiner Schwester Alpha wirst Du bestimmt ganz schnell luxemburgisch lernen!!

A-Wurf | 16.08.2014 – Teil 9

16.08.2014 Das Wort am 😉 Sonntag – Teil 9 Diese Woche war wie das Spiel „Bäumchen Wechsel Dich“: Hunde gingen, Hund kam wieder.. Unsere Audrey war ja letzten Sonntag zu ihrer Familie gezogen, da aber der Sohn sehr heftig mit einer Tierhaarallergie reagierte, zog Audrey gleich am Montag wieder zu uns. Das bedauern wir wirklich sehr, da wir bei ihren Menschen auch ein super Gefühl hatten, aber: was nicht geht, geht nicht!! Audrey spielt nun wieder mit ihren verbliebenen Geschwistern, und wir wünschen uns eine neue nette Familie für unsere Audrey-Mausi. Dafür sind am Donnerstag Atreyu und Arnold ausgezogen, die große weite Welt zu erkunden. Musste Arnold nur 15 Minuten fahren, so hatte Atreyu eine mehrstündige Autofahrt nach Luxemburg zu bestehen. Beide Jungs sind in ihrem neuen Leben gut angekommen, jedoch fällt mir da Abschiednehmen diese Woche auch nicht leichter.. Bei der Wahl für unsere Hündin gab es nach langer Diskussion auch eine Umentscheidung, und ich bin überglücklich, dass Hayo sich hat erweichen lassen, und wir nun Anastacia behalten! Sie wird wahrscheinlich nicht die beste Hündin aus dem Wurf, und englische Hündinengröße bekommt sie bestimmt nicht, aber sie ist einfach meine Herzensdame, alles andere wird die Zeit zeigen…Heute waren wir mit Angelo und unseren Welpen Ana und Adonis in einem kleinen Zoo. Anas Blick als sie von einer Ente attackiert wurde, sagte alles: “ Wartet nur, bis ich groß bin…“ Conventwood´s Amazing Alpha Alpha ist die Erstgeborene, und so auch der erste Conventwood´s Curly, also etwas ganz Besonderes. Sie heißt nicht nur Alpha, sie ist auch ein Alphatier. War sie bei der Geburt schon die zweitgrößte Hündin, so hat sie schnell zugelegt und fast alle anderen (auch die größeren Boys) überholt. Madame lässt sich so schnell nichts sagen, sie hinterfragt alles und jeden und gefallen lässt sie sich sowieso nichts! Anfänglich hatten wir geplant, sie zu behalten, aber da nun endgültig die Würfel für Ana gefallen sind, suchen wir nun noch hundeerfahrene, liebevolle und konsequente Menschen für unsere Große. Sie würde gut in eine Familie mit Kindern passen, oder auch zu aktiven älteren Menschen, dagegen hat sie für die Jagd wahrscheinlich einen zu großen Dickk0pf. Wer sich nun als zukünftiger Alphalakai angesprochen fühlt, der kann gerne Kontakt zu uns aufnehmen! 14.08.2014 Man fragt sich wo die Zeit bleibt? Wir sind in der zehnten Woche und ein paar kleine Locken wohnen in ihren neuen Familien. Leider muss an dieser Stelle auch berichtet werden, dass es eine Unverträglichkeit (extreme Allergie) in einer Familie gab und eine Lockenmaus wieder bei uns ist. Wir bedauern dieses sehr, doch steht das Wohl aller an erster Stelle und nicht das Wollen. Am Donnerstag ist unser vierter Rüde aus dem Wurf gen Luxemburg gereist und auch gut mit seinen neuen Menschen dort angekommen. Hier mal wieder ein paar Momentaufnahmen der Tage: \"\\"IMG_3011a_resized_1\\"\"
Der Versuch eine Gruppenaufnahme zu erstellen! Ergebnis = gescheitert!!
\"\\"IMG_3142_resized_1\\"\"
Erste Versuche für die Präsentation mit doch schon kleinem Erfolg \"\\"IMG_3130_resized_1\\"\" \"\\"IMG_3051_resized\\"\"
Wer kann das Gesicht besser verziehen? Keine Frage oder wer den Film „Gremlins“ kennt!

A-Wurf | 10.08.2014 – Teil 8

10.08.2014 Das Wort zum Sonntag – Teil 8 – mal wieder am Sonntag… So, nun ist es so weit, die ersten 4 Babys sind ausgezogen, so ähnlich muss es sich anfühlen, wenn Angelo ( Mein „A-Wurf“) irgendwann mal auszieht, man weiß, es passiert irgendwann, aber dann kommen diese Termine immer viel zu plötzlich, man ist noch ganz unvorbereitet, einerseits ist es auch Zeit, dass so langsam wieder Normalität einkehrt, aber da klafft so eine große leere Lücke – SCHNIEF! Ich sag nur auf Wiedersehen Anakin, Antares, Amadeus und Audrey! Und dabei war diese Woche sooo aufregend: am Dienstag waren wir ja zum impfen und chipen, Mittwoch war dann Wurfabnahme, bei der wir in allen Kategorien die beste Bewertung erhalten haben!!!, am Freitag war Welpentest mit unserer Zuchtwartin und heute haben wir ein kleines Abschiedsfest , und Welpenschau für alle Interessierten, die wir in den letzten Wochen aus Zeit-und Stressgründen vertrösten mussten, mit Kaffee und Kuchen gehabt. Die Kleinen, die nun gar nicht mehr so klein sind – hatten einen sehr aufregenden Tag. Die Prägung auf Menschen, insbesondere auf Kinder, auf Geräusche, auf Unruhe ist heute nochmals genauestens überprüft worden, aber so was juckt unsere Bande ja nicht die Bohne, getreu dem Motto: “ je lauter, je lieber sprangen sie mal eben in den Pool und danach den kreischenden Kindern pitschnass auf den Schoß, Hayos Kommentar war nur noch :“so ein Kindergarten:\“ Conventwood´s Amazing Amadeus Amadeus war der kleinste Rüde im Wurf, in den letzten Wochen hat er an Gewicht aber so zugelegt, dass er nun von der Größe kaum noch von den anderen zu unterscheiden war, vom Typ her aber schon! Er ist unser Mädchenschwarm, der Rüde mit der größten Ausstrahlung, er wird seinen neuen Eltern bestimmt sehr schwer fallen ihn zu erziehen, bei diesen Blicken:). Er hat viel Temperament, gepaart mit Steadyness. Er lebt nun in Bremen, zusammen mit Max und Moritz, zwei Möpsen, und ich hoffe, dass die beiden ihm nicht ganz so arge Streiche spielen wie ihre Namensgeber. Amadeus´ Rufname ist übrigens Kafka, ob er den Möpsen wohl noch den Prozess machen wird?? Kafka wird zu unserer Welpengruppe kommen und ich bin sehr gespannt, wie sich unser Herzensbrecher entwickeln wird…