die Curlies aus Stuhr

Allgemein

Das Wort zum Sonntag – Teil 5

Fünf Wochen ist die Bande heute schon alt, und so langsam entwickeln sie sich
immer schneller….

Diese Woche ist eine ganze Menge passiert: seit Mittwoch gibt es jeden Abend zum
Abschluss des Tages eine Portion Rinderhack, über das die Welpis herfallen wie kleine
Piranhas. Insgesamt werden sie nun viermal am Tag gefüttert, dreimal Welpenmilch
und abends Fleisch. Mama Baja hilft weiterhin gut mit, dabei bräuchte sie dringend auch
Energie für sich selbst, aber nein, alles für die Babys. Morgens wird jetzt immer ein
Gang in den Garten vor dem Frühstück gemacht, das hält die Wurfkiste doch sauberer.
Transportiert werden die Kleinen entweder in zwei Wäschekörben, oder durchs Fenster
rein- und rausgereicht. Freitagnachmittag waren sie das erste Mal für zwei Stunden im
Welpenauslauf. Dieses wird nun täglich gesteigert, bis sie den ganzen Tag draußen
verbringen, zumindest, wenn das Wetter mitspielt. Wollen sie ihre Ruhe haben, so
krabbeln sie alle unters Holzpodest, dort ist es warm und kuschelig.

Heute möchte ich von Casanova, dem erstgeborenen schwarzen Rüden berichten,
sowie von Catwoman, der erstgeborenen schwarzen Dame.

Casanova ist ein imposanter Kerl, in der Größe und Gewicht in der Mitte der drei
Rüden. Er vereint Ruhe und Raufbold in sich; stundenlang kann er vor sich hindösen,
aber auf einmal kommt es ihm in den Sinn, dass Toben, Ohren lang ziehen, andere
auf den Rücken schmeißen oder in eine Rute beißen tolle Freizeitbeschäftigungen sind.
Am liebsten spielt er mit den Mädchen, passend zu seinem Namen.

 

Catwoman hat ihren Namen aufgrund der Ohrenstellung bei der Geburt: normalerweise
liegen die Öhrchen fest am Körper bei der Geburt an, mit der Ohrspitze nach unten.
Nicht so bei ihr: sie sah aus wie ein Katjes mit zwei vom Körper abstehenden Dreiecken.
Inzwischen hat sie auch Schlappohren, aber die ersten Tage so sie so süß aus, das musste
im Namen festgehalten werden. Catty ist ein sehr aufgewecktes Mädchen, die viel den
Kontakt zu Menschen sucht, Sie klettert gerne auf Mama herum und spielt gerne mit den
verschiedenen Spielsachen. Mit ihr wird es nicht langweilig werden!

 

Zum Schluss ein paar Eckdaten: alle Babys wiegen jetzt über 2000 Gramm.
Am 15. Oktober werden sie geimpft und geschippt. Und am 19,Oktober haben wir die
offizielle Wurfabnahme vom DRC.
Danach dürfen die Babys so nach und nach ausziehen, wenn sie denn die 5 Kilo-Marke
erreicht haben.

Und diese Woche gibt es die zweite Wurmkur, wieder an drei Tagen, BRRR!

Das Wort zum Sonntag – Teil 3

Jetzt sitze ich hier mit meiner Kathy auf dem Schoß und widme mich der schweren Aufgabe ( sie wiegt immerhin 32 Kg.) unsere ersten Locken vorzustellen. Mit wem fange ich nur an?

Am besten gleich mit zweien der Lockenkinder, und die Würfel sind für den Größten und die Kleinste bei der Geburt gefallen!

Der größte Welpe bei der Geburt war ein brauner Rüde, den wir nach einem großen, braunen Zottelwesen benannt haben: „Chewbacca“, warum wohl nur??

Was wollen Die denn?

Chewi (dunkelblaues Halsband) hat bei der Geburt schon 465 Gramm gewogen, heute Abend brachte er beim Wiegen stolze 1350 Gramm auf die Waage und hält damit immer noch die Pole Position. Im Moment ist er der verschmuste von allen. Er kann stundenlang bei Hayo in der Hand dösen und liebt es, hinterm linken Ohr gekrault zu werden. Wenn wir die Wochenstube betreten, setzt er sich immer ganz aufmerksam hin und beobachtet alles um sich herum. Schon jetzt stahlt er Ruhe und Souveränität aus und ich muss Hayo immer wieder daran erinnern, dass wir keinen braunen Rüden behalten wollen.

Habe ich da Lust zu?

Die kleinste Dame bei der Geburt war Kind NR. 7, sie hat nur 310 Gramm Geburtsgewicht gehabt. Heute jedoch ist sie das drittschwerste Mädel mit immerhin 1035 Gramm. Sie hört (natürlich noch nicht) auf den schönen Namen „Campina“(hellgrünes Halsband), frei nach einem deutschen Sänger, mit dem sie auch ein paar kleine Parallelen hat: Sie ist ein freches Energiebündel, die richtig schimpfen kann, wenn ihr etwas nicht gefällt, z.B. Wurmkur ( letzte Woche sind alle zum ersten Mal entwurmt worden, drei Tage hintereinander, igitigit…!), ein neues Halsband, dabei steht ihr hellgrün sehr gut… der Wiegeeimer…und sie hat ein sehr stark ausgeprägtes Durchsetzungsvermögen, siehe Gewichtzunahme…

Ich schau lieber wech!

Allgemein können wir noch berichten, dass alle Äuglein nun geöffnet sind, die Babys schon erste Exkursionen durchs Zimmer machen, immer, wenn wir abends die Wurfkiste säubern, und sie eigentlich im Hundekorb bleiben sollen…, und sie schon auf den Welpenruf reagieren. Und auch die ersten Raufereien zwischen Geschwistern konnten wir schon beobachten!

Was man sich alles gefallen lassen muss!

Noch haben wir überhaupt nicht zu gefüttert, aber das wird nun in der nächsten Woche starten. Aber davon in einer Woche mehr!

2018 > erste Hälfte 2019

Wie die Zeit so rennt und Asche auf unser Haupt, lange die
Homepage vernachlässigt!

Was ist so alles geschehen in 2018?

Januar ’18 – Kathy – „Deutscher Jugendchampion DRC“

Februar ’18 – Kathy – „Deutscher Jugendchampion VDH“

Wir waren natürlich mit unseren Hunden hier und da als auch in England, wo
wir kleine und größere Erfolge mit nach Hause nehmen konnten.
England wie immer eine Reise wert, ist dabei mit sehr viel besonderen
Erinnerungen versehen. Clubshow – Louth – Harris Wall – Dales –
Lake District – Wales um nur einen groben Abriss zu geben.

Auch traurige Momente waren dabei, als wir noch einen Tag vor unserem
tollen Englandurlaub uns von Homer für immer verabschieden mussten.

Herbst ’18 – klein Anna – Zuchtzulassung

Dieses Jahr 2019 fing schon mit einem Highlight an „Züchter des Jahres 2018“!!
Tolle Sache zum zweiten mal diese Auszeichnung zu erhalten. Freude Total!!

März ’19 – Coco – „Deutscher Champion DRC“

April ’19 – Baja – Zuchtzulassung

Mai ’19 – Baja & Coco – Luxemburg Champion 2019

Juni ’19 – Baja – Date mit Halvar

Juli ’19 – Coco – Zuchtzulassung

Nur soviel zu den vergangen Monaten. Der momentane Stand der Dinge kommt jetzt
Täglich oder Wöchentlich auf die Seiten.

Wir waren nicht untätig!

In den letzten paar Monaten waren wir recht aktiv.

Abgesehen davon, dass wir in 2017 zum „DRC Züchter 2016“ ausgezeichnet wurden,
waren wir auf Ausstellungen und Prüfungen erfolgreich.

Juni ’17 – Baja – „Anniual Trophy youth Winner“

Juli ’17 – Kathy – SRA Clubschau Oberhausen – VV1 beste Jüngste

August ’17 – CAC Bremen – 3. Platz Zuchtgruppe

September ’17 – Coco „Deutscher Champion VDH“

Oktober ’17 – Baja & Kathy – JAS/R beide super bestanden

Oktober ’17 – Kathy – Dortmund – V1 Bundessiger

November ’17 – German Winner Leipzig
Baja V1 – Kathy V2 – Coco V2

November ’17 – World Dog Show

Baja V1 – Kathy V2 – Anna V4 – Coco V(5)

Da gab es die Sensation, dass Baja mit 15 Monate und 1 Tag Deutscher Champion VDH wurde.
So etwas ist eigentlich nicht zu schaffen, doch wir haben es!!!

Dezember ’17 – Kassel – Kathy 2 x V1 und einmal BOB und einmal BOS

Februar ’18 – Lüneburg – Formwert Ana, Baja & Kathy – 3 x V

Wie man sieht, dass neue Jahr beginnt nicht mit langer Weile und es warten wieder
einige Termine auf uns.

 

Bilder aus der Wurfkiste 6 (Außenbereich)

Hier noch ein paar Bilder der vergangen Tage, bevor uns die kleinen
Locken nun nach und nach alle Verlassen. Sechs der kleinen Locken
sind nun schon in Ihren neuen Familien.

 _MEL5945
Das kleine Gruppenbild

 

_MEL6006
Mama Greta – “Die Wachsame”

 

_MEL6055-2
Kindertraining – Angelo

 

_MEL6069
Curlies sind einfach nur zum Kuscheln

 

_MEL6089
Unsere Bibi Blocksberg “Hex-Hex”

_MEL6139
Baja und Bachus

 

Die Bilder wurde gemacht und freigegeben von unserer Tierfotografin

Melanka Helms – www.melanka.net

Die Empfehlung, wenn es um profihafte Tierfotografie geht!!!

Danke Melanka!!

Wohnmobiler Urlaub mit Hund

Hatte nicht jeder schon einmal das Problem eine geeignete
Unterkunft zu finden, sei es im Urlaub – Kurztrip, Showwochenende oder
Treffen, in welcher auch Hunde erlaubt bzw. willkommen sind?

Wir haben für uns die Lösung gefunden. Ein Reise-/Wohnmobil
wird uns zukünftig für die Reisen zur Verfügung stehen.

Der Clou ist, dass es für die Hunde angepasst mit einer umgebauten
sogenannten Garage ausgestattet ist. Der jetzt entstandene Kennel
passt für bis zu 4 Hunde. Er ist gut belüftet, hat ein Fenster, Außenzugang und
direkte Verbindung mit Zugangsmöglichkeit zum Innenraum.
Also optimal für Reisen mit Hund(en).

Ein Wohnmobil macht zudem unabhängig und verbindet Transportmittel
mit Unterkunft in einem.

Wir haben die Größe so gewählt, dass es nicht zu groß, aber auch nicht zu klein ist,
damit also gut zu händeln. Platz bietet es für bis zu 5 Personen
mit allem was zu einem modernen Reise-/Wohnmobil gehört.

Das Beste an der Sache ist, dieses Mobil kann ab November dann auch bei uns
gemietet werden.

Alle weiteren Informationen zu Mietzeiten – Preisen und Buchungsanfragen
findet Ihr ab Mitte diesen Monats auf dem Bereich “Conventwood’s Wohnmobile”

a-361-02 a-361-07

a-361-09 a-361-10

a-361-08

Bilder aus der (Wurfkiste) Teil 5

Diese Woche verlief ähnlich wie die vorherige Woche, Fressen-Spielen-Faulenzen-Balgen,
doch am Sonntag gab es dann Besuch von Papa Aenas.

Am Ende des Besuches wurde ein Versuch aufgestellt ein Familienfoto zu Schiessen,
dass kam dann dabei raus.

Versuch 0

Die Begeisterung hält sich in Grenzen, auf keinen Fall zu dicht an den braunen Herren

 

Versuch 1

Mama ist schon stiften gegangen und ein Welpi wollte hinterher.
Bums!! Buglandung ohne weitere Schäden!

Versuch 2

Dann gab es zumindest noch ein Pärchenbild – 😉

 

Röhre

Dieser ganze Zirkus war dann ziemlich für die Katz. Da schaut man schon mal in die Röhre.

Bilder aus der Wurfkiste – Teil 4

Eine weitere Woche ist ins Land gezogen und ja es gibt weitere Fortschritte.
Die kleinen Locken nehmen gut zu, was an dem guten Appetit liegt. Sie bekommen
natürlich ausreichend, aber nicht übermäßig!

Der erste Besuch im Freilaufgehege war angesagt und alle freuten sich bei
bombigem Wetter.

4 - Dynamische Duo 
Soll es denn nun losgehen?

4 - Freilauf 1

Toll!! Wir wissen gar nicht wo wir zu erst hin flitzen müssen! So viel “Neues”.

4 - Tunnel 1

?? Was ist das? Bekommt man hier den Tunnelblick?

4 - Freiluftmilchbar

so ein kleiner Snack kommt immer gut!

 

4 - Versteck

Hier ist man vorerst sicher!

 

4 - Müde

Mensch so Spielen, an der warmen und frischen Luft macht müde.

 

Wir üben das “Sauberwerden” – Morgens zwischen 6:oo  bzw. 6:15 Uhr geht es zum “Machen”
nach Draußen in den Garten.

20160911_062910   20160911_062852   IMG-20160911-WA0001

Gruppendynamisches Häufchenmachen! – Und Frauchen und Herrchen können es dann einsammeln!

😉

Bilder aus der Wurfkiste – Teil 3

Wieder eine Woche vorbei und die Fortschritte zeige sich Tag für Tag

Fressen 1-3

Wir beginnen das gemeinsame Fressen aus dem Welpennapf –
die geordnete Nummer

Fressen 2-3 

Die ungeordnete Nummer – oder einer kann nicht zu viel bekommen

Ringen 3

Die ersten Macht- und Rangkämpfe (spielerisch) sind entfacht

weiß 3 

Die Zuschauer aus der zweiten Reihe

Chillen 3
Schlafen anders 3

Wenn alles vorbei ist, ist Chillen oder Abhängen angesagt

Bilder aus der Wurfkiste – Teil 2

Milchbar

Ist die Milchbar eröffnet, dann von allen Seiten!

 

Klettern 1

Klettern macht unheimlich Laune.

 

über dem Rand

Dann kann man schon mal schauen, was so draußen los ist!

 

Mama und Zunge 1

Kaum hat man gegessen, muss Mama einen von oben bis unten abschlabbern! grrrr…

 

mobiler Haufen

Wir sind schon ein gut mobiler Haufen geworden. Da wir ja alle unsere Augen und Ohren
offen haben, muss man ja auch seine Umgebung erkunden.